Presseinformation: LH Doskozil – Tourismus/Burgenland-Bonusticket

P  r  e  s  s  e  i  n  f  o  r  m  a  t  i  o  n
„Comeback-Programm“ für den burgenländischen Tourismus: Land fördert mit Burgenland-Bonusticket den Urlaub daheim
LH Doskozil: 75 Euro für Burgenländerinnen und Burgenländer ab drei Tagen Buchung  
 
Um das „Hochfahren“ des burgenländischen Tourismus wirkungsvoll zu unterstützen, präsentierte Landeshauptmann Hans Peter Doskozil am 27. Mai 2020 gemeinsam mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Burgenland Tourismus GmbH, Dir. KR Gerhard Gucher, und dem Präsidenten der Wein Burgenland, Andreas Liegenfeld, eine neue Förderaktion: Alle burgenländischen Haushalte bekommen noch im Juni dieses Jahres ein „Burgenland-Bonusticket“ zugesandt, das einen Urlaub im eigenen Bundesland mit 75 Euro pro Vollzahler fördert. „Österreich ist durch die Covid-19-Pandemie in die größte Tourismuskrise der Nachkriegszeit geschlittert. Gerade das Burgenland, in dem der Tourismus durch zahlreiche Fördermaßnahmen in den letzten Jahren einen wachsenden Stellenwert bekommen hat, ist davon massiv betroffen. Wir wollen durch einen gezielten Förderanreiz für den ‚Urlaub daheim’ ein starkes Comeback unserer Tourismuswirtschaft unterstützen. Die Burgenländerinnen und Burgenländer sollen mit dieser Aktion dazu animiert und motiviert werden, unser tolles Land noch besser kennen und genießen zu lernen. Gleichzeitig wollen wir mit diesem Bonus-Ticket den Burgenländerinnen und Burgenländern unter die Arme greifen, die derzeit vielfach ohnehin jeden Euro zweimal umdrehen müssen“, betonte Landeshauptmann Hans Peter Doskozil bei der Präsentation. Mit dieser Bonusticket-Aktion demonstriere das Land auch, „dass wir um jeden Anbieter und jeden Arbeitsplatz im burgenländischen Tourismus kämpfen“, so Doskozil.
Getreu dem Motto „Das Gute liegt so nah“ kann jeder Erwachsene und Jugendliche, der im Beherbergungsbetrieb altersbedingt den Vollpreis bezahlt (meist ab dem 14. Lebensjahr) und einen Wohnsitz im Burgenland hat, das Burgenland-Bonusticket geltend machen. Dieses Ticket hat einen Wert von 75 Euro und kann in allen teilnehmenden gewerblichen Beherbergungsbetrieben vom 1. Juli bis einschließlich 30. September 2020 eingelöst werden. Die Abwicklung erfolgt über den Burgenland Tourismus. Grundvoraussetzung ist, dass der Urlaubsaufenthalt für mindestens drei Nächte durchgehend gebucht wird.
Es sei, so der Landeshauptmann, davon auszugehen, dass diese Aktion auch eine nachhaltig positive Wirkung für die heimische Tourismuswirtschaft mit sich bringen wird: „Etliche Burgenländerinnen und Burgenländer werden auf diese Weise zum ersten Mal Bekanntschaft mit dem professionellen Angebot in unseren Hotels und Pensionen machen. Für einen Teil von ihnen wird der Urlaub im Burgenland dann vielleicht zu einem fixen Bestandteil ihres Urlaubsverhaltens. Das Burgenland kann vor allem mit seinen fünf pannonischen Säulen – Wein, Natur, Kulinarik, Kultur sowie Sport – punkten. Mit diesem Angebot liegen wir ganz klar am Puls der Zeit. Es wäre deshalb auch der Bund gefordert, landesweit eine ähnliche Aktion zu konzipieren und damit einen wichtigen Impuls für ganz Österreich zu setzen“, so Doskozil.
Der Aufsichtsratsvorsitzende der Burgenland Tourismus GmbH, Dir. KR Gerhard Gucher, hob den regionalwirtschaftlichen Nutzen der Förderaktion hervor: „Diese ganz besondere Tourismus-Initiative ist eine beispielhafte Aktion und ein Meilenstein in der Geschichte des Burgenland Tourismus. Hier geht es um jeden Arbeitsplatz im Burgenland. Alle profitieren von mehr Frequenz, denn dadurch werden nicht nur die Tourismusbetriebe und die burgenländischen Gäste, sondern auch die regionalen Zulieferer und Dienstleister wirkungsvoll unterstützt und gefördert“, so Gucher.
Unter dem Motto „Das Burgenland öffnet seine Türen“ präsentierte Weinbaupräsident Andreas Liegenfeld eine weitere Initiative zur Unterstützung des burgenländischen Tourismus. Über die Sommermonate sollen hunderte kleine Hoffeste, verteilt über das ganze Burgenland, veranstaltet werden. Wein Burgenland, Genuss Burgenland und Kultur Burgenland haben sich schon bereiterklärt, diese Idee in der Umsetzung zu unterstützen. Auch das Land wird sich mit Bewerbung, Koordination und einer finanziellen Starthilfe daran beteiligen. „Besondere Zeiten erfordern besondere Ideen. Unser Ziel ist es deshalb, durch diese Aktion, durch diesen genussreichen Zug, der durch das Burgenland tingeln soll, die heimischen Winzer, Gastwirte, Bauern und Veranstalter zu unterstützen und gleichzeitig auf die Bedürfnisse der Gäste einzugehen“, so Liegenfeld.
Fercsak Hermann, 27. Mai 2020
Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Tel: 02682/600-2941
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at